Wärme und Energie dank Holz

Hackschnitzel sind ein regeneratives Brennmaterial. Sie sind billiger als Pellets oder Holzscheite, bedürfen jedoch spezifischer Brennverfahren. Sie werden in Hackschnitzelheizungen oder Hackschnitzelheizkraftwerken verbrannt. Die verschiedenen Qualitätsklassen bei Hackschnitzeln werden vom Feuchtigkeitsgehalt und der Stückgröße bestimmt. Große Heizkraftwerke können auch Hackschnitzel von minderer Qualität verbrennen, da im Brennraum das Holz vortrocknet. In kleineren Hackschnitzelheizungen sollten nur gut getrocknete Schnitzel zum Einsatz kommen, damit eine emissionsfreie Verbrennung garantiert wird.

Technisch einwandfreie Verbrennungsanlagen können die Umweltbelastung durch Feinstaub reduzieren. Durch die vergleichsweise große Oberfläche verbrennen Hackschnitzel vollständig, was eine hohe Heizleistung ergibt. Über die Folgen für den Wald und die Forstwirtschaft durch die verehrte Hackschnitzelproduktion gibt es kontroverse Diskussionen. Die Gegner befürchten besonders Nachteile bei der Nährstoffversorgung der Waldböden. Befürworter sehen oft den wirtschaftlichen Nutzen, der durch die Verwendung des Restholzes entsteht.

Betrachtet man die Preisentwicklung bei Brennmaterialien, so kommen die Hackschnitzel sehr gut weg. Auch wenn sich durch die steigende Nachfrage der Preis kontinuierlich erhöht, Hackschnitzel kosten wesentlich weniger als andere Brennstoffe. Sie sind eine unschlagbar günstige Alternative zu fossilen Heizmaterialien, sofern man die entsprechende Heizung besitzt.

Die Anschaffung einer Hackschnitzelheizung kann aus verschiedenen Fördertöpfen subventioniert werden. Das Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle bezuschusst einen solchen Heizkessel im 1-2 Familienhaus mit bis zu 1400 Euro. Unter bestimmten Umständen können auch Förderprogramme der KfW greifen. Ob es noch BaFöG gibt können Sie hier nachprüfen.
Auch die einzelnen Bundesländer haben ihre speziellen Förderprogramme aufgelegt. Interessenten sollten sich vorher informieren welche Heizungsgröße, wo gefördert wird und wie die Antragsfristen festgelegt sind. Durch Fördermittel und geringe Beschaffungspreise hilft Heizen mit Hackschnitzel, die Kosten für die Wärmeerzeugung erheblich zu senken.

Kommentar verfassen